Wie man Holz sicher wiederverwenden kann

Holz für DIY-Projekte neu zu verpa- cken, ist eine Modeerscheinung, aber Vorsicht ist geboten. Es ist beliebt und stilvoll mit gutem Grund: es ist kostengünstig, umweltfreundlich, es bringt ein natürliches und rustikales Aussehen zu Ihren Projekten, und es macht Spaß! Diejenigen, die noch keine Erfahrung mit dem Spiel haben, können die mit dem Prozess verbundenen Risiken nicht verstehen und es ist wichtig, die entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, bevor du mit deiner Handwerksreise beginnst. Bevor Sie mit der Umnutzung beginnen, lesen Sie diese Sicherheitstipps, um sicherzustellen, dass Sie bei allen Ihren Holzprojekten die nötige Vorsicht walten lassen.

Die Risiken

Ob es eine Überraschung für Sie ist oder nicht, es gibt eine Reihe von Risiken im Zusammenhang mit dem Holz, das Sie wiederverwenden. Zuerst werden Sie über die Arten von Dingen nachdenken, die auf der Oberfläche des Holzes sein könnten, die Sie nicht unbedingt sehen können, wie Bakterien, Klebstoffe, Pestizide und sogar Blei. Denken Sie daran, dass Insekten in dem Stück, das Sie zurückgewinnen möchten, ein Zuhause gefunden haben, was bedeutet, dass Kot und anderes organisches Material vorhanden sein könnte.

Darüber hinaus kann Holz leicht Schimmel oder Schimmel enthalten, was zu Atemproblemen bei Menschen in Ihrem Zuhause führen kann, insbesondere bei Kindern oder solchen, die an Asthma leiden.

Achten Sie darauf, die Festigkeit des Holzes zu überprüfen, ältere Teile können etwas von ihrer strukturellen Integrität verloren haben. Wenn Sie es für einen Tisch oder eine Bank verwenden, sollten Sie sicherstellen, dass es robust genug ist, um größere Unfälle oder Missgeschicke zu vermeiden.

Kenne die Quelle

Sie sollten Ihre Holzpalette oder -stücke von irgendwoher kurieren, um sicherzustellen, dass sie nichts ausgesetzt wurden, was die Gesundheit des Holzes beeinträchtigen könnte. Zum Beispiel kann eine Palette, die aus einem Lebensmittelgeschäft oder einer anderen Lebensmittelquelle kommt, gefährlich sein, da ihr vorheriger Kontakt mit Nahrungsmitteln Bakterien anziehen könnte. Wenn das Holz aus einem Bereich kommt, der anfällig für Nässe und Feuchtigkeit ist, ist es wahrscheinlich, dass Schimmel oder Mehltau lauern. Die Zusammenarbeit mit einem Holzhändler, der über glaubwürdige Referenzen und Bewertungen verfügt, ist der sicherste Weg. Stellen Sie sicher, dass Sie die Quelle des Holzes, das Sie damit erreichen, überprüfen.

Erfahren Sie, wie es behandelt wurde

Bevor Sie mit der Neuverwendung eines Holzstücks beginnen, sollten Sie überprüfen, wie es in der Vergangenheit behandelt wurde. Wärmebehandeltes oder "künstlich getrocknetes" Holz ist im Allgemeinen besser für Ihre Gesundheit als Holz, das chemisch behandelt wurde. Denn wärmebehandeltes Holz vermeidet Chemikalien, die gesundheitsschädlich sein können, und Wärme ist eine gute Möglichkeit, Käfer, die auf einem Stück leben, zu töten. Wärmebehandeltes Holz ist normalerweise mit einem "HT" gekennzeichnet, also suchen Sie bei Ihrer Suche nach Materialien nach diesem Symbol.

Testen Sie Ihr Holz für Blei

Den Haushalt dem Blei zu stellen, ist eine Gefahr, die nicht übersehen werden sollte. Es kann zu ernsthaften Erkrankungen wie Nierenversagen, Hörverlust oder sogar zum Koma führen. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie Kinder im Haus haben. Holz mit Farben, die vor 1978 aufgetragen wurden, sind einem erhöhten Risiko ausgesetzt, da es das Jahr war, in dem es verboten wurde, Blei zur Haushaltsfarbe hinzuzufügen. Zum Glück können Sie Ihr Holz leicht auf Bleigehalt testen, bevor Sie es verwenden. Tun Sie dies, indem Sie entweder einen zertifizierten Inspektor haben, der es mit einer Röntgenfluoreszenz-Maschine überprüft, oder indem Sie ein Teststäbchen zu Hause kaufen, um sicherzustellen, dass das Holz vollständig frei von Toxin ist.

Achten Sie auf Bugs

Sie sollten sicherstellen, dass Ihr Holz frei von Insekten ist, um die Verbreitung unerwünschter Besucher in Ihrem Zuhause zu vermeiden. Termiten sind besonders wichtig, auf die man achten sollte, und obwohl sie für Menschen nicht schädlich sind, können sie ziemlich viel Schaden in deinem Haus anrichten und sind schwierig zu beseitigen! Bevor Sie sich auf ein Stück Holz für Ihr Projekt festlegen, sollten Sie es sorgfältig auf Anzeichen von Fehlern untersuchen. Wenn Sie eine krümelige Textur des Holzes bemerken, ist dies ein verräterisches Zeichen für Termiten. Holzwürmer sind ein weiterer Bug, auf den man achten muss. Mit diesen werden Sie frische Ausgangslöcher bemerken, die rund oder oval mit scharfen Kanten sind.

Überprüfe die Stärke deines Holzes

Das Korn eines Stückes Holz kann Ihnen über seine Stärke erzählen, also passen Sie gut auf. Lange, kontinuierliche parallele Stränge in der Maserung eines beliebigen Holzstücks deuten darauf hin, dass es stark ist. Zusätzlich zeigt die Gesamtdichte eines Holzstücks seine Stärke an. Je höher das Verhältnis von Gewicht zu gegebener Holzmenge (berechnet durch Division des Gewichts eines Holzvolumens durch das Gewicht desselben Wasservolumens), desto stärker ist das Holz. Schließlich gibt es bestimmte Arten von Holz, auf die man sich als stärkere Typen als andere verlassen kann. Dazu gehören Ahorn, Birke und Hickory.

Repurposing Holz für ein DIY-Projekt rund um Möbel oder Wohnkultur ist eine unterhaltsame Art und Weise, um Ihr Zuhause zu schmücken. Befolgen Sie diese Tipps, bevor Sie an Ihrem Projekt arbeiten, um Ihren Haushalt und Ihre Familie sicher zu halten.

Schau das Video: Vignetten einfach entfernen! 2 Tricks - Lifehacks #05

Lassen Sie Ihren Kommentar